ETC Home

Veranstaltungen 2016

 

 

Die Humanisierung des Völkerrechts - Herausforderungen in Theorie und Praxis

24. Juni 2016 | 13:30 | Meerscheinschlössl, Mozartgasse 13

 

Symposium und Festakt für Wolfgang Benedek

Das Völkerrecht, dessen Selbstverständnis lange Zeit nahezu ausschließlich am vermeintlichen Ideal des souveränen Staates ausgerichtet war, ändert zunehmend seinen Charakter im Sinne einer primär am Wohl des Einzelnen orientierten Rechtsordnung. Vor allem in den Bereichen Friedenssicherung, Menschenrechtsschutz und menschliche Sicherheit entstehen vermehrt Normen und Verfahren, die das Individuum als TrägerIn völkerrechtlicher Rechte und Pflichten in den Mittelpunkt rücken. Nach wie vor bleibt jedoch umstritten, wie nachhaltig diese "Humanisierung des Völkerrechts" tatsächlich ist.

Wolfgang Benedek hat sich in seiner akademischen Karriere und im Rahmen seines zivilgesellschaftlichen Engagements immer wieder mit dieser Problematik beschäftigt. Aus Anlass seines bevorstehenden (Un)Ruhestandes werden FreundInnen und WeggefährtInnen mit ihm über theoretische und praktische herausforderungen des Themas vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen diskutieren.

Ein Rückblick auf Wolfgang Benedeks akademisches Schaffen und sein zivilgesellschaftliches Engagement sowie ein Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Graz werden den festlichen Ausklang der Veranstaltung bilden.

 

Programm und Einladung... (pdf)

Anmeldung bitte bis 1. Juni 2016 an Manuela Ruß 0316 380 3418

 

 

 

 

(Foto: Daniela Schmid/Kenne deine Rechte)

Women, Peace and Human Rights

7. Juli 2016 | 12:00 | Jugendgalerie des Grazer Rathauses

 

Ausstellungseröffnung: Nina Missethon, Women for Peace

SchülerInnen der Grazer Schulen GIBS / Graz International Bilingual School, HLW Sozialmanagement und BG/BRG Klusemannstraße hatte im Zuge der Konferenz Women for Peace am 3. Juni 2016 die Gelegenheit, die Friedensnobelpreisträgerinnen Rigoberta Menchú Tum, Leymah Gbowee und Jody Williams zu treffen. In der Vorbereitung auf die Konferenz erarbeiteten die SchülerInnen nach Intensivworkshops des ETC Plakate zu den Konferenzthemen "Sexualisierte Gewalt" und "Diskriminierung von Frauen". Weitere Plakate befassen sich mit den Themenbereichen der Menschenrechte im Allgemeinen und ihrer Umsetzung in der Menschenrechtsstadt Graz und zeigen Portraits der drei Nobelpreisträgerinnen und der Autorin Jennifer Teege.

Nach dem Kurzgastspiel bei der Konferenz und bevor die Ausstellung ab Herbst in den Schulen gezeigt wird, ist sie den Sommer über in der Jugendgalerie des Grazer Rathauses öffentlich zugänglich.

 

Einladung... (pdf)

 

Mit Unterstützung der Kulturvermittlung Steiermark

 

 

 

Menschenrechte auf der Flucht?

30. September 2016 | 8:30 - 14:00 | ETC Graz,  Elisabethstraße 50B

 

Lisa Heschl, Uni-ETC, Institut für Völkerrecht

Barbara Schmiedl, ETC Graz

 

Workshops für Schulklassen zum "Langen Tag der Flucht"

SchülerInnen erarbeiten gemeinsam mit jugendlichen Flüchtlingen/AsylwerberInnen menschenrechtliche Fragestellungen, die sich im Zusammenhang mit den Themengebieten Migration, Flucht und Asyl ergeben. Die Jugendlichen sollen sich auf diese Weise kennenlernen, beidseitige Vorurteile werden abgebaut und der interkulturelle Dialog gestärkt.

Die Workshops finden in zwei Teilen statt:

Zur Vorbereitung werden MitarbeiterInnen des ETC/UNI-ETC die Schulklassen für jeweils 2-3 Unterrichtseinheiten besuchen. In diesen Vorbereitungsstunden werden die SchülerInnen spielerisch für das Thema Flucht sensibilisiert werden. In Reflexionsrunden im Anschluss an einzelne Spielrunden ist Platz für Fragen, die sich ergeben können und inhaltlichen Input zu den Themen Migration, Flucht und Asyl.

Die Workshops am "Langen Tag der Flucht" finden am ETC Graz statt. In jeweils zwei Unterrichtseinheiten erarbeiten die SchülerInnen gemeinsam mit jungen Flüchtlingen/AsylwerberInnen menschenrechtliche Fragestellungen, beispielsweise zum Recht auf freie Meinungsäußerung, zu Nichtdiskriminierung oder zum Recht auf Bildung. In der Gruppenarbeit ergibt sich die Möglichkeit zum Austausch und zum Einbringen unterschiedlicher Perspektiven.

Der Workshop  richtet sich an SchülerInnen der 8.-12./13. Schulstufe (Klassen oder klassenübergreifende Gruppen) und wird in Kooperation mit Organisationen der Flüchtlingsbetreuung in Graz organisiert.

Für die Einheiten, die als Vorbereitung für den Workshop dienen, kommen MitarbeiterInnen des ETC Graz/UNI-ETCs an Ihre Schulen. Der Workshop selbst findet dann in den Räumlichkeiten des ETC Graz/UNI-ETCs statt, am 30.9.2016 zwischen 8:30 und 14:00, für drei Gruppen in jeweils 2 Unterrichtseinheiten (8:30 - 10:00. 10:30 - 12:00, 12:30 - 14:00).

Buchung über www.langertagderflucht.at. Bitte bei der Buchung gleich die gewünschte Uhrzeit angeben!

 

Der "Lange Tag der Flucht" ist eine Initiative des UNHCR und findet 2016 am 30. September mit Veranstaltungen in ganz Österreich statt.