ETC Home

Zweiter Grazer Rathaus-Slam: Kenne deine Rechte

24. November 2017 | 17:00 | Rathaus Graz, Gemeinderatssitzungsaal


Anna-Lena Obermoser

Tommy Trixa

Martha

Lukas Hofbauer

Host: Mario Tomic

 

Poetry Slam und Verabschiedung des Kenne deine Rechte-Redaktionsteams 2016/17

Zum Abschluss der Steirischen Kinderrechtewoche 2017 findet der traditionelle Rathausempfang für Kenne deine Rechte, das junge Onlineportal des Grazer Menschenrechtsbeirats, statt. Wie schon im letzten Jahr wird der Kreislauf von feierlichen Reden und Händeschütteln mit einem Poetry Slam zum Thema Kinderrechte durchbrochen, der die steife Routine im Gemeinderatssaal kräftig durcheinanderrüttelt.

Anschließend Empfang und Buffet.

Bitte Anmeldung an office@kennedeinerechte.at bis spätestens 19. November!

Facebook...

 

 

 

(Graphik: Canva)

Richtlinienkonforme Praktiken zur Opferschutzrichtlinie

7. November 2017 | 9:00 - 17 .00 | roomz Vienna, Paragonstraße 1, 1110 Wien.

9. November 2017) | 9:00 - 17 .00 | roomz Graz, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 96, 8010 Graz

 

Elisabeth Juschitz, Landesgericht für Strafsachen

Isabella Meier, ETC Graz

Moderation: Klaus Starl, ETC Graz

 

Workshops

Im Rahmen des Projektes VICT - Developing Directive-compatible practices for the identification, assessment and referral of victims wurden die nationalen Praktiken zu den Standards der Opferschutzrichtlinie (2012/29/EU) in insgesamt zwölf EU-Mitgliedsstaaten durch rechtliche Analysen, Quellenstudien und Interviews mit ExpertInnen erhoben.

Besonderes Augenmerk lag dabei auf:

  • Opfererkennung,
  • Ermittlung besonderer Schutzbedürfnisse,
  • Verfahren der internen und externen Weitervermittlung von Opfern.

Die Forschungsergebnisse sollen jenen zur Verfügung gestellt werden, die sie in der Praxis anwenden können. Das erfolgt durch zwei eintägige Workshops in Graz und Wien. Durch die Vermittlung der Forschungsergebnisse sowie anhand von guten Beispielen aus den Partnerländern sollen die TeilnehmerInnen der Workshops in die Lage versetzt werden, selbst richtlinienkonforme Praktiken aus ihrer eigenen Arbeitserfahrung zu entwickeln. Im Zuge dessen können sich PraktikerInnen unterschiedlicher Berufsgruppen auch vernetzen und austauschen. Die Workshops werden von Richterin Elisabeth Juschitz geleitet, die in ihrer Arbeit am Straflandesgericht Erfahrungen mit Opferschutzanliegen erworben hat.

Zielgruppe: ExekutivbeamtInnen, StreifenpolizistInnen, Führungspersönlichkeiten bei der Polizei, Gesundheitspersonal, KindergärtnerInnen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendhilfe, MitarbeiterInnen von Opferschutzeinrichtungen.

Anmeldung bitte bis spätestens 3. November 2018 an Isabella Meier

 

These workshops have been produced with the financial support of the Justice Programme of the European Union. The contents of these workshops are the sole responsibility of the European Training and Research Centre for Human Rights and Democracy and can in no way be taken to reflect the views of the European Commission.